Esa Tervala: Panbau

Esa Tervala zeigt während des Swiss Steelpan Festivals, wie ein Steelpan entsteht.

"Der 60-jährige Worber Esa Tervala baut und wartet Instrumente für Steelbands. Im Worber Industriegebiet auf dem Gelände der alten Verzinkerei baut und wartet der gebürtige Finne auch Steelpans, Ölfässer, mit denen Steelbands karibische Fröhlichkeit verströmen. Bis es so weit ist, braucht es Schwerarbeit, denn ein normales Fass würde nur ein dumpfes «Dumm-Dumm» von sich geben. Tervala erklärt, wie aus einem Fass – heutzutage sind es fabrikneue und keine Recyclingtonnen mehr – ein Instrument wird. Die Böden werden mit einem Hammer bearbeitet, bis sie durchhängen. Dann werden darauf die Zonen für die Töne angezeichnet – aufgebaut nach dem Quintenzirkel. Mit dosierten Hammerschlägen wird eine Wölbung erzeugt: Wenn man mit den gepolsterten Sticks darauf schlägt, gibt jede Zone den richtigen Ton von sich."

Quelle: http://www.bern-ost.ch/110355/esa_tervala_worb_ich_brauchte_jahrelang_erfahrung_

Kontakt:

Esa Tervala

Industriestrasse 19, Postfach 778, CH-3076 Worb

Tel. +41 (0)31 832 52 42

mobil: +41 (0)79 358 46 79

esa_tervala@hotmail.com

www.etpanworks.ch